Sonntag, 29. Dezember 2013

Muss ich zum Schneider? Oder was sollte das???

Heute hat mich Gina von vorne bis hinten und von oben bis unten mit dem Maßband traktiert.
Keine Ahnung was das sollte. Krieg ich einen neuen Pelz? Oder - Um Gottes Willen - zum Schluss strickt sie mir einen Winteranzug. OOOOOhh mein Gott! Bitte NICHT!
  Pfu! Glück gehabt, hab grad reden hören, dass sie sich das nur ausdrucken will und in den Haustierpass geben will, oder ins Geldbörserl, falls sie mal einen tollen Beißkorb oder was anderes für mich kaufen will. Damit sie dann auch weiß, welche Maße ich hab. Sie hat nämlich schon mal überlegt, mit einen bunten Beißkorb anfertigen zu lassen.
Na dann, her mit den modischen Accessoires.

Ich glaub ja fast, dass ich ein Original Illusion Collar Trainingshalsband bekomm, damit ich endlich aufhör zum ziehen beim Gassi gehn. Erst wollt Gina das selber machen, aber sie schafft die doppelten Nähte in dem festen Material von den Halsbändern nicht. Hat schon lauter löchrige Fingerspitzen trotz dem komischen Metallding vorne auf den Fingern drauf. Da hat sie ein paar Mal aufgeheult, wie ein Wolf, sag ich euch. Das war echt gruslig. So, wie da unten, auf dem Foto, sieht das aus. Ob mir das gefallen wird, na ich weiß nicht recht.

Samstag, 28. Dezember 2013

Mailchen von Cousine Mela an MICH !!!

sie schreibt:
Ja also wir waren auch begeistert, weil Du (Abeja) so brav warst. Naja, bis auf den einen Stinkepups in der Küche... <echt? das war ICH???> das werden wohl die vielen Leckerlis und Weihnachtskekse gewesen sein. <ja, das glaub ich auch, WENN das so war *hihihi*>
Wir hoffen, du kommst uns bald mal wieder besuchen (kannst Gina natürlich gern mitnehmen, die pupst nicht so atemberaubend wie du) <na, da weiß ich anders zu berichten>
Viele Bussis und Ohrenkrauler von Manuela und Selina.

DAS nenn ich Gastfreundschaft, Leute. Also ich wär gleich dabei, wieder einen tollen Ausflug nach E zu Mela zu machen. Muss mal mit Gina ein ernstes Wörtchen reden......
übrigens meiner Pfote gehts ein bissi besser. Beim normalen Gehen tuts nicht weh. Nur wenn ich "durchstarten" möcht um den Ball zu überholen, aber DAS ist bis auf Weiteres gestrichen vom Spaßplan. Dafür beschäftigt Gina mich mit Leckerlis suchen, die sie mir im Garten versteckt. Ist auch ok so. Muss ja nicht immer auf Turbo geschaltet sein.

Freitag, 27. Dezember 2013

Besuch in Graz bei Cousine Mela mit Tochter Selina und ich hab Schweindln gesehn....

.... aber alles mal der Reihe nach. Also in der Früh zeitig aufgestanden, Gassirunde erledigt, Hinterpfote noch immer beleidigt, dann hat Gina noch gefrühstückt und danach gings für mich ab in meine "Mobilbox" und wir haben uns hurtigst auf den Weg nach Graz gemacht, weil Gina mal wieder gebrodelt also gebummelt hat. Nach einer 1 3/4 stündigen Fahrt sind wir ohne Umwege (also damit mein ich, Gina hat sich nicht verfranzt *hihihi* punktgenau gelandet in E. bei Mela und Selina. Navi sei dank, denn ich hatte es schon dringend. Die Bauchmassage im Auto ist doch sehr anregend. Dort mal angekommen wurde ich gleich mal vom Nachbarshund verbellt, aber dieser kleine Zwirch hatte bei mir nichts zu melden. Eine kurze und heftige Zurechtweisung und dann war Friede. Von meiner Seite aus zumindest. Der hätt´ noch gern weiter gestänkert aber ich hatte schließlich wichtigeres zu tun. Nämlich die große Karotte zu beschnüffeln.
Die kann gehen *frechgrins* und heißt Manuela und ist die Cousine von Gina.
Diese Cousine, im weiteren Mela genannt (ich darf das, wir sind ja schließlich IRGENDWIE verwandt) war so lieb und ist gleich in ihren tollen orangen Mantel geschlüpft damit wir gleich mal meine Bedürfnisse erledigen können. Danach gings aber gleich mal ins Haus (nach dem Pfoten wischen selbstverständlich). Die Selina, das ist die Tochter von der Mela, hat auch kurz hereingeschaut und danach haben die 2 Mädels mal stuuuuuuundenlang Kaffee gesüffelt und Kekse gegessen und nur geratscht. Ohne Luftholen - glaub ich zumindest - denn viel Pause war nicht zwischen den Worten, die da so rausgesprudelt sind. Na, die haben sich nämlich urlang nicht mehr gesehen und hatten sich viel zu erzählen. Ich, brav wie ich erzogen wurde (und sowieso von Natur aus bin *noch frecher grins*), hab mich derweil auf meine Decke geplatzt und die halbe Wasserschüssel auf einen Sitz geleert - Danke Mela - Nachdem sie sich mal so ausgeplaudert hatten sind wir dann los zu einer uuuurgroßen Gassirunde. Zum Gasthaus Niederleither, auf dem Weg dorthin hab ich seltsam stinkende Tiere kennen gelernt, Schweindln und eine Ziege. Die Schweindnl haben ausgschaut als wären sie gegen eine Mauer gedonnert, so eingedrückt war der Rüssel, ihr, meine Hundefreunde, kennt das ja von den Möpsen und Pekinesen, und eine Ziege hab ich da auch gesehen, die hat vielleicht dämlich dreingeschaut. Irgendwie als wär sie bekifft. Hat wohl zuviel Gras erwischt.

danach sind wir beim Gasthaus gelandet und die 3 2-Beiner haben was guuutes gegessen und ich durfte dann ein paar Resterln vernaschen von Selinas Forelle (die knusprige Schwanzflosse und noch was aber ohne Haut und ein Stückerl von Melas Schweinebraten) Gina hat alles selber zusammengeputzt. Das eine oder andere Foto wurde gemacht


und wieder viel gekudert und gelacht. Danach war ein Verdauungsspaziergang nach hause angesagt.

Ich hab mich sehr gesittet dabei benommen und fast gar nicht gezogen, denn Selina hatte meine Leine. Dort angekommen sind wir  in den hinteren Garten gegangen. Selina wollt mit mir ein bissi spielen, aber meine Pfote hat dabei nicht so recht mitgemacht. Noch immer Aua. War vorgestern viel zu wild beim Balli fangen unterwegs und hab mir die hintere Pfote verstaucht. Na, bis ich heirat´wirds wieder gut werden, hat Gina gemeint. Wir sind dann wieder rein, ins gemütliche warme Haus und da war wieder mal Kaffee trinken und Kekserln essen angesagt. Selina vertrollte sich zum Fernsehen rauf.

Wenigstens fielen da mal ein paar Krümelchen für mich ab. Dazwischen kam der Schwiegerpapa von Mela herein, der war ganz nett, aber nur kurz in der Küche, bin grad mal zum Hand abschnuffeln gekommen und weg war er. Mela hat dan Gina mal das Haus als Ganzes gezeigt und derweil hat mich Selina mit Leckerlis gefüttert, damit ich nicht so ein Winsel- und Heulkonzert anstimme. Ich durfte nämlich nicht mit rauf in den Stock. Da leben nämlich 3 Katzen. Wie bei uns mal, da haben auch 2 davon im 1. Stock gewohnt. Die sind dann aber ausgezogen, war wohl wo anders günstigere Miete. Dieses Verbot hat mich aber nicht davon abgehalten immer wieder mal bis zur der Türe im ersten Stock rauf zuflitzen und zu sehen, ob ich nicht doch so ein Pelzviecherl zu sehen krieg. Aber nix da, Eine von den 3en war immer fixer als ich und hat mich wieder runter gestampert.  Auf alle Fälle musste ich herunten warten und diese Zeit wurde mir sehr angenehm gestaltet. Ich mag die Selina. Die Mela mag ich auch gern. Nur, dass da keine Missverständnisse aufkommen. Ich mag alle, die meine Gina mögen. Und wieder mal gings raus zum Gassln. Dieses Mal in den nahen Wald, da tu ich mir doch um einiges leichter beim Erledigen meiner Geschäfte, da kann ich mich hinter Gestrüpp oder Bäumen verstecken. Das war ein äußerst interessanter Ausflug.

Soooo viele Düfte und leckeres zermatschtes Laub. Irgendwie steh ich da drauf. Ich fress das auch manches Mal zu  Hause im Garten, wenn es so richtig schön matschig ist. Ja, ja, ist ja gut, jeder hat so seine Vorlieben. Also wirklich.
Nach ein bissi Geratsche von Mela und Gina haben wir uns dann verabschiedet und sind danach nach Hause gefahren. Ich hab ja die meiste Zeit davon gemütlich in meiner mit Flauschteppich ausgelegter Mobilbox verpennt. Gina hat ab und zu eine geraucht, das riech ich natürlich gleich und außerdem hör ich es auch wenn sie das Fenster öffnet. Irgendwann mal wirds mich da mit rausziehen durch den Fensterspalt. Ich wett mit Euch drum. Also, das war dann mal mein Eindruck vom Ausflug nach Graz. Gina hat das ganz toll gefallen, die war so happy wie lang nicht mehr. Und ich weiß das, ich kann das spüren. Der hat dieser Tag urgut getan. An dieser Stelle nochmals ein Danke an Mela von Gina für das Sackerl mit den bunten Stoffen drinnen. *Ggg* So, ich bin fertig mit diktieren. Ich geh schlafen. Muss mein Abendpapperl verdauen. Tschüß, Leute.

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Das Christkind war da....

und hat mir lauter tolle Sachen gebracht. An dieser Stelle gleich mal ein groooooooßes Danke an das Dornersche Kleeblatt.




Das Rentier musste als erstes dran glauben. Das Geraschel und Gequietsche hat mich dermaßen fasziniert, dass ich gleich mal schauen musste, was denn da so alles drinnen ist. 
... aha nur Füllwatte also. Dacht´ich´s mir. Hätt es von den anderen zerlegten Sachen ja schon wissen müssen, aber sicher ist sicher. Dann war da noch ein weißes Wollviech und ein leckerer Kauhuf. Den hab ich grad jetzt in der Reißen. Gestern nachmittags sind wir mit meinem neuen Ball unterwegs gewesen. Das war lustig. Aber leider hab ich mir in der Hitze des Gefechts ein bissl das Kreuz verrissen, glaubt Gina. Denn heut in der Früh war ich noch ziemlich fit und nach dem Gassi gehn dann schon etwas schaumgebremster. Am Nachmittag haben mich nicht mal mehr meine 2 Lieblingsbälle (die 2 roten) vom Hocker gerissen. Gina is tmir mir nach dem Mittagessen in den Garten raus, so wie immer - mit den 2 Bällen bestückt - und ich hab mich nicht wirklich dazu aufraffen können, diese mit meinem Normalspeed - also etwas weniger als Lichtgeschwindigkeit - wieder zurückzubringen. Das ganze ging in Slowmotion von statten. Darauf hin hab ich dann eine "First klass-Deluxe"-Kreuzmassage bekommen und jetzt vorm Abendessen eine Schmerztablette dazu. Vorm Heidi gehn wird nochmals ordentlich massiert und gedehnt und dann meine Decke vorm extrawarmen Heizkörper gerichtet. Mrogen sind wir nämlich Richtung Graz unterwegs. Die Gina und ich besuchen ihre Cousine Manuela. Da freu ich mich schon drauf Wurscht wohin es geht, Hauptsache Ausflug und Autofahren. Das Auto hat Gina heute innen wieder mal gesäubert. War schon ordentlich dreckig und dabei ist mein blauer ovaler Lieblingsball mit dem Magneten drinnen auch wieder aufgetaucht. Ja, ja, eine wahre Fundgrube war das schon. Soooo viel Mist und Klumpert hat sich da angesammelt. War schon sehr an der zeit, dass sie da mal wieder Ordnung gemacht hat, nur den Staubsauger hätt sie nicht vorzaubern müssen. Den mag ich nicht. Was solls. Ich werd berichten, wie unser Ausflug nach Graz geworden ist. Versprochen. Also dann, bis morgen oder übermorgen.
Tüüüüüüüß!

Sonntag, 22. Dezember 2013

die letzten beiden Trainingstage bis 7. Jänner (oder so...)

Diese Woche waren wir Dienstag und Donnerstag noch trainieren. Der neue "Schmäh" von Gina ist jetzt der Ball unter der Achsel. Damit ich ihn mir nicht selber klaue, wenn MIR danach ist, Ball zu spielen. Am Rücken komm ich zu leicht ran und dann mach ich nur Blödsinn damit. So hat Gina schneller mal den Ball "abgeklemmt" wenn ich ihn mir holen möcht. Jetzt hab ichs - glaub ich - auch kapiert, was genau mit "gerade" und "Zurück" wirklich gemeint ist. Gerade heißt ich soll mich nicht um Ginas Beine wickeln sondern gerade neben ihr gehen und Zurück heißt ich muss eine "Kunstpause" machen und warten bis Gina wieder auf gleicher Höhe ist, wie ich. Oder NEIN! Anders rum wird ein Schuh draus. Ich soll auf Ginas Kniehöhe bleiben. Na auch egal, Hauptsache, das Ergebnis stimmt dann relativ schnell. *gggg*
Und wer jetzt glaubt, dass ich 2 Wochen Schulfrei hab, hat sich grad mächtig getäuscht. Jetzt erst recht, denkt sich Gina. 14 Tage sind jetzt Zeit für TÄGLICHES Training bei Tageslicht. Mir solls recht sein, so krieg ich die "Winterflöhe" aus meinem Popo. Die sind wirklich lästig geworden, ist ja auch kein Wunder, morgens ist´s finster und abends auch (wie in einem Bärenpopsch, sagt Gina.... ) Da gibts nur ein kurzes Ballspiel im Garten mit einem Leuchtball und dann Gassi gehen ohne Training, weil man ja nix sieht. ICH würd ja was sehn, aber bei den Menschen ist das halt ein bissi blöd, die kriegen nix gebacken, wenns draußen finster ist. Angeblich hat das was mit den Stäbchen in den Augen (?????) zu tun. Also ich hab nix im Aug, das müsst ich doch spüren.

Heut hab ich mir ein halbes Vanillekipferl erbettelt. Das war lecker. Aber mehr krieg ich nicht, meint Gina, das ist kein Hundekeks. Weiß ich doch, sonst hätt ichs ja alle Tage bekommen. Da sind mir meine selbst gebackenen Keksi schon lieber. Grieß-Bananen-Knochen. Vielleicht einen Tick zu lange im Rohr gelassen, dafür aber superknusprig (um nicht zu sagen, versteinert *frechgrins*) Hauptsache es kracht so richtig und macht 1.000 Brösel. Die sind dann für Zwischendurch recht gut.

Bin schon neugierig, wann denn jetzt endlich Weihnachten mit Schnee und allem drum und dran kommt. Ich hör nur immer davon reden, aber weiß grad nicht so genau was das eigentlich wieder ist. Ente gibts (für mich etwa?) und das Christkind kommt - singen die im Radio. Na dann - Besuch mag ich recht gern, wenn für mich auch was dabei ist. Vielleicht ein großer Knochen oder ein Spielzeug? Wer weiß..... ich bin mal die nächsten Tage brav, vielleicht nützt das ja was.

Ich wünsch Euch ein wunderschönes Fest mit vielen, vielen Leckerlis und Spielsachen. Und Ente oder Fisch. Oder leckeren Hundekuchen. So, meine Lieben.... wir sehn uns wieder auf diesem Weg, Eure Abeja, die schon mal im Vorzimmer vor der Tür auf den geheimnisvollen Besuch wartet....

Sonntag, 15. Dezember 2013

... 10 Tage später ....

bei uns tut sich nichts Aufregendes. Die letzten Tage waren so lala, ein bissi Action und ein bissi fad. Ginas Auto war in der Werkstätte, der Thermostat war hin. Es war irgendwie nicht so gemütlich warm wie sonst. Aber jetzt funktioniert wieder alles, wie es soll. Wir haben am Donnerstag das Training ausgelassen, weil Gina mit dem "hinigen" Auto nicht umkurven wollt. Man weiß ja nie, was da sonst noch alles kaputt wird, wenn man nicht sieht, ob der Motor die richtige Betriebstemperatur hat. So haben wir einen tollen Spaziergang gemacht und hinterm haus ein wenig trainiert. Gestern hats im ganzen Haus urlecker gerochen. Nach Vanillekipferln.
Aber wenn ihr jetzt glaubt, ich hätt da was davon ergattert - "Schneckn" nichts wars mit der herrlich duftenden Bäckerei. Ab in die Keksdose und Deckel drauf.
Nach getaner Arbeit waren wir mit Nina und Robert und ihren Hunden gassi. Da gabs auch nichts Neues, Heidi anstänkern, Schimpfer kriegt dafür und dann gings eh ganz normal weiter. Wie gesagt, nichts, aber auch gar nichts Aufregendes für mich. Jetzt, zum Beispiel, lieg ich vorm Küchentisch, alle 4e von mir gestreckt und hör Gina in die Tasten klopfen. Heute will sie wieder Kekse machen. Da bin ich aber schon gespannt, ob ich von denen wenigstens was abkrieg. Vielleicht, wenn noch keine Marmelade und kein Zucker drauf ist????
Das berichte ich Euch beim nächsten Eintrag von Gina.
Eire zu Tode gelangweilte Abeja.

Donnerstag, 5. Dezember 2013

4 Fensterl auf ein Mal !!!

Gestern hab ich ENDLICH die Fensterl aufmachen dürfen vom Adventkalender. Ja, selbst geöffnet. Gina hat mir gezeigt welches und ich habs aufgestierlt. Und damit mir nicht der Größenwahn zu Kopf steigt, ob der vielen Leckerlis, musste ich sie mir erarbeiten. Gina hat mir die alle versteckt und ich musste sie suchen. War aber BABY-leicht. *ggg* Meine Nase ist unschlagbar, was das angeht. Aber 2 waren ganz fies verstekt. Eines genau hinter dem doppelten Sesselbein, da ist das dahinter in der kleinen Nische gelegen. Gerochen hab ichs ja, aber mit der Pfote bin ich nicht gleich hin gekommen. Das war harte Arbeit und Winselei meinerseits bis ich das da raus hatte und eins unter meinem tollen Sesselüberwurf unterm Handtuch, dass da auch noch drauf liegt. An dieser Stelle möchte ich mich ganz lieb bei Ingrid bedanken für den tollen Kalender. *leckerschmecker* Sachen sind da drinnen. Das riecht man durch! Und Spaß machts obendrein, die Nasenarbeit. Und müde.....


..... *grchhh ..... pfffffffrcch........ grchhhhhh..... pfrchhhhh.....*

;-)

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Ich liebe meine Gina, ABER .....

... jetzt muss i mi mal ein bissi über sie beschweren. Sie hat schon seit Freitag ein Packerl für mich von der Post geholt. Vielen, vielen Dank, liebe Ingrid, das hast Du uns geschickt, oder besser gesagt, mir hast Du das geschickt. Glaubst Du vielleicht, Gina gibt mir das? Obwohl, so ganz sicher ist sich die Gina nicht, ob das für Weihnachten ist, oder ob wir richtig geraten haben und da vielleicht mein Adventkalender drinnen ist? Gina muss mal mit Deiner Ingrid telefonieren. So geht das gar nicht. Ich streich da jeden Tag um das Packerl rum, wie die Katze um den heißen Brei.
Ach j, noch was. Gestern hab ich auch was angestellt. Nix großartiges, aber doch....

das eine war mal ein Wasserspender für Blumen. Dem war fad im Garten allein, noch dau, weils so kalt war, so hab ich mir gedacht, ich nehm ihn mit rein. Und dann ....... ist er ganz von selber zersprungen. EHRLICH!!
Und da hat der Helmut schon a bissi geschimpft mit mir, aber er war (glaub ich schon) sehr froh, dass ich mir nix getan hab mit den Scherben. 
Am Abend gings wieder in die Huschu um zu trainiere. Das Training war eigentlich ganz gut, nur beim Voran happerts zur Zeit. Irgendwie bin ich grad ein wenig gaga, wenn der Kurti draußen beim Ball steht, damit er mir  - wenns nötig ist - ein Platz dazunagelt. Hat er auch gemacht, aber ganz leise und so bin ich das zweite Mal gleich wieder umgedreht und einpaar Schritte Richtung Gina geflüchtet. Auch nicht wirklich das gewünschte Ergebnis. Warum ich mich gestern vor ihm gefürchtet hab, weiß ich nicht, danach hab ich aber urviele Streicheleinheiten von ihm bekommen, weils ja doch noch geklappt hat beim Platzen.

Jedenfalls war der Rest sehr gut. 
Zu Hause gabs dann noch mein verdientes Abendpapperl und dann gings ins kuschelig warme Betti von Gina, die durfte noch ein bissi fernsehen, damit ich ihr das Bett wärmen konnte. 
Gut geschlafen hab ich. 

Bis später dann, Eure Abeja

Sonntag, 1. Dezember 2013

Wieder ein Cut

und ich bin selber schuld dran. Freitag, beim Spazieren gehen mit Nina, Heidi und Igor hab ich wieder mal die Heidi angestänkert und "Zack" hat sie mich auch schon bei der Nasn ghabt. Also genauer gesagt unter dem Auge und oberhalb meiner Nase. Am Nasenrücken auf der linken Seite. Ein Quietscher meinerseits und Schimpfer von Nina und Gina haben wir dafür eingefangen. Der "Zickenkrieg" nimmt kein Ende. Dabei passen die 2 eh so auf wie die Haftelmachr, aber da kann ich im Bruchteil einer Sekunde einen Ausfallschritt machen und schon ist´s passiert. Sonst können wir schon normal miteinander Gassi gehen, aber manches Mal gelingts eben nicht. Zu Haus gabs dann eine Reinigung und Betaisadona drauf. Gina meinte "Bis die Abeja heiratet, is´ wieder gut" Heiraten? Was ist denn das? Na auch egal, Hauptsache das wird bald wieder. Gestern waren meine Beiden mit den restlichen Gartnarbeiten beschäftigt, dabei ist schon auch für mich Zeit gewesen. Dazwischen gabs immer wieder "fliegende Bälle". Heute, Sonntag, schauts auch schon recht gut aus. Jetzt lieg ich grad im Vorzimmer und verdaue mein Papperl. Nach einer gemütlichen Gassirunde am Fuße des Königsbergs und über die Koppeln nach Hause, bin ich eher zum Schlunzen aufgelegt. Gina klopft in die Tasten und spielt sich mit ihrem neuen Handy herum, damit wieder alles passt. So geht ein gemütliches WE zu Ende. Schade, aber morgen werd ich dafür wieder urviele Streicheleinheiten von Helmut abbetteln, die ich bereitwillig krieg.
Meine "Zeit" wird jetzt auch bald kommen, zumindest wenn ich mir den kalender so anschau, nicht dass ich da lesen könnte, aber mein "innerer" Kalender meldet sich doch. Voriges Jahr bin ich auch Anfang Dezember läufig geworden., Das ist sich, sehr zu Ginas Freude, genau bis zum 23. 12. ausgegangen, dass ich die neuen Sofaüberwürfe nicht mit meinem Muster verschönert hab. Schau ma amal, vielleicht geht´s sich heuter wieder so "punktgenau" aus ;-)

Bis demnächst, Eure Abeja

Samstag, 23. November 2013

Letzte Prüfung für heuer

Hallotschi, Alle!
Heut haben wir die letzte Prüfung für heuer hinter uns gebracht. Mi 90 Punkten. Ein Sehr gut eingeheimst. Leider, leider sind Ginas Nerven wirklich nicht die besten, die haben wieder geflattert, dass mir der Pelz schräg gestanden ist. Wie, bitte schön, soll ICH mich da konzentrieren können. Wir sind wie 2 Bsoffene die erste Gerade raufgenudelt (gehen kann man das nicht nennen), dann hab ich mich etwas unter Kontrolle gekriegt, aber was solls. Sonst ein bissi schief daher gekommen, was beim Absitzen etwas hinderlich war für Gina. Der -Rest ganz ok. Ablegen unter Ablenkung war sehr gut. Mein Fiepsen wurde nicht so weit gehört... Somit ein Abschluss des Jahres mit einem Sehr gut. Dafür hat die Claudia mit ihrem Samy 90 Punkte gemacht, die 2 waren sehr brav unterwegs, die Nina hat mit ihrer Heidi SUPERTOLLE Leistung gebracht, die erste BGH I Prüfung mit 83 Punkten und Robert mit seinem Igor 82 Punkte. DAS sind tolle Ergebnisse für uns 4 Hunde. Gina freut sich sehr für ihre 3 Freude Nina und Robert und Claudia.
Nach dem Mittagessen sind die Claudia mit ihrem Samy und wir 2 auf eine gemütliche Gassirunde aufgebrochen. Richtung Rothmühle in Schwechat auf der Hutweide. Da durften wir die meiste Zeit ganz ohne Leine rumtraben. Auch bei anderen Hunde waren wir sehr brav. Erst hab ich immer ein Platz gekriegt und dann durfte ich aufstehen und die Fremden begrüßen. Das funktioniert sehr gut bei mir. Auch das Abrufen zu Gina hin, wenn wir im fremden Rudel waren war ganz brav. Ab und zu ist der Samy mal ganz aufgedreht eine Runde auf Erkundungstour gelaufen, aber so weit hab ich mich nicht wirklich von Gina wegbewegt. Ich bin immer in Sichtweite geblieben. Die meiste Zeit bin ich sowieso brav (freiwillig und OHNE Kommando) bei Fuß gegangen und hab Gina angehimmelt. So entspannt hätt die Gina bei der Prüfung sein solln. Waren wir doch fast 1 1/2 Stunden unterwegs.

Jetzt wird am Bring und am Voran mit Platz gearbeitet, natürlich auch am gerade Gehen.... aber hauptsächlich, dass ich nicht so knatsch und keine "Ehrenrunde" nach dem Voran-Platz mach. Wir haben ja den ganzen Winter Zeit dazu. Und Gina werd ich in einen Kurs für Nervenstärkung schicken. Irgendwas in der Art von "OOOOOhhhhhhhmmmmmmmm, die Nerven sind ruuuuuuuuhig, mir gehts guuuuuuuuuuut", da soll sie sich einen Kurs suchen. Denn SO geht das nicht weiter Wir verpatzen ja unsere tollen Trainingsleistungen. Oder wir erfinden eine neue Kategorie. Bei jedem Training wird mitgefilmt und DAS wird dann am Ende des Jahres bewertet. *ggg*.

Und ich hab vor lauer Freude zu hause gleich mal die Trainingstasche durchstöbert und bin fündig geworden. Ein offenes Leckerlisackerl war da noch drinnen, DAS GEHT GAR NICHT! DAS MUSS WEG! Und so hab ich mein Bestes dazu getan, das möglichst schnell und gründlich zu erledigen.
Während Gina das hier schreibt, lieg ich schon vollgefressen und zufrieden auf meiner Decke und schlunz mal ne Runde. Freu mich schon auf morgen, da hat mir Gina eine gaaaanz tolle, lange Gassirunde versprochen.

So long, bis demnächst
Eure Abeja

Freitag, 22. November 2013

Ausflug alleine

Heut hab ich was angstellt. Ich freu mir einen Haxen aus, weil Gina nach Hause kommt und sich gleich zum Gassi gehen umzieht. Na, dann mal los, denk ich mir und wir flitzen beide durch den Garten hinten raus. Ich schon an der Leine. Nach dem kleinen Geschäft kommt das Balli zum Einsatz (natürlich ohne Leine *ggg*) und das fliegt, dass ich grad noch hinten nach komm. Freude pur und Spaß. Dann fang ich an am rechten Rand zu suchen. Ein lauschiges Platzerl zum Haufen machen sollte es sein., Na endlich, ich find eins und hock mich hin, grad wie ich so vor mich hinkack, krieg ich einen Duft in die Nase, ich sags Dir, Amica, der war unwiderstehlich und so hab ich abgezwickt und bin mit 2 Sätzen ins dichte Gestrüpp rauf auf die Böschung und fort war ich. Gina hatte ziemlich zu tun, um durch das Dickicht nachzukommen und hat mich prompt aus den Augen verloren. So ist sie nach mir rufend rauf gekraxelt und hat den Weg eingeschlagen, wo ich schon mal bis rüber (rote Markierung) nach Enzersdorf geflitzt bin. Nach vielen Rufen und Schauen, ist sie dann rauf bis zum Busparkplatz und hat mich auf der andren Seite des Zauns wieder entdeckt. Da bin ich ziemlich durcheinander hin und her gelaufen, hab ich doch kein Loch gefunden um zu meiner Gina zu gelangen. Da, wo am Bild der gelbe Stern mit den 2 Autobussen (schaut aus wie ein "ist gleich Zeichen") markiert ist, da haben wir uns gefunden. Gina hat mich "geplatzt" und ist kurzer Hand über den Zaun geklettert und hat mich nach lautem Schimpfen angeleint. Dann gings auf der Hauptstraße bis runter, an unserem Haus vorbei, weil da ja das Einfahrtstor von innen zugeriegelt war (gelbes Kreuzerl) zur Enzersdorfer Brücke und wieder hinten rein in unsern Garten.

Phu! Sag ich nur. Das war so gegen 16:30, höchstens 16:45 Uhr. Bis vor 10 Minuten war dicke Luft zwischen und. Kein einziges Wort hat sie mit mir gewechselt. Jetzt erst hat sie was in meine Richtung gemurmelt, von wegen Schandtaten niederschreiben, oder so ähnlich. Ich hab mich nach meinem Papperl, das ich auch ohne Kommentar vor etwa 2 Stunden in die Schüssel geknallt bekommen hab, vorsichtshalber ins Vorzimmer zurückgezogen. Ich werd dann mal, wenn Gina schlafen geht, bei ihr um "gut Wetter" betteln gehen, damit ich wenigstens noch ein Heidikeks krieg. Müde bin ich ja schon von der ganzen Aufregung. Muss doch morgen topfit für die letzte Prüfung sein. Also bitte halt  mir die Daumen. Hab doch einiges wieder gut zu machen, damit Gina wieder lieb ist zu mir. 
Dann also bis morgen, Gina schreibt Euch ein SMS mit dem Ergebnis.
Bussi und Baba, schlafts gut ihr 4, Eure Abeja.

Montag, 18. November 2013

Ginas Geburtstag :-)

Dieses Wochenende hat meine Gina Geburtstag gefeiert, den wievielten verrat ich aber nicht, sonst krieg ich diese Woche keine Leckerlis mehr *ggg* Aber nun zum Eigentlichen: Ich hab sie natürlich dem Anlass entsprechend geweckt. Mit vielen, vielen Geburtstagsbussis von mir. So hab ich ihr gleich mal eine Gesichtswaschung verpasst um sie endlich aus den Federn zu kriegen. Nach dem üblichen Kaffee zum Munter werden sind wir dann auf eine gemütliche Gassirunde aufgebrochen.
Ich meinerseits hab den ersten Teil mit etwas Vorsicht genossen, hat mich doch die vergangene Woche die Joe von der Gina „etwas“ unsanft attackiert, (die Nachbarin heißt auch Gina und hat noch einen 2. Hund, das ist die Tochter von der Joe, die Niki) also die Joe hat mich in den Popsch gezwickt, aber nicht grad zimperlich die Dame! Wir kommen so des Weges hinterm Haus, die Gina mit der Joe kommen auch grad aus dem Garten raus und schon war die auf 100 und ist mir nach. So schnell hat meine Gina gar nicht reagieren können und mich ableinen, da war die auch schon da. Muss der narrischen Fuchtel (die Joe mein ich) aber zugutehalten, dass die nicht beißt und reinfetzt, die hat immer nur nach meinen Hinterbeinen und meinem Popsch geschnappt. Vielleicht wollt sie sich mal revangieren, weil ich manches Mal in den Garten reinbell beim Vorbeigehen.  Erst als ich die vollen 8 Meter der Leine genutzt hab und in die Fischa gehopst bin, und da dann aus der Halskette gerutscht bin, hab ich meine Chance genützt und bin der davon. Ein paar Meter weiter weg durchs Gebüsch wieder an Land gekommen und durch die Büsche gewittert, ob die Luft wieder rein ist. Da musste die Joe schon „Platz“ liegen bei ihrer Gina und ich konnte dann auch wieder zu meiner Gina hinkommen. Nach dieser Aufregung mussten wir zum „Runter kommen“ einige Zeit in ca. 2 Metern Abstand beide brav liegenbleiben. Seit dem Tag geh ich dieses Stückerl immer brav Fuß bei Gina.
So aber jetzt wieder zum Samstag, wir gehen also nach Enzersdorf rüber zu den Koppeln, da waren sehr zu meiner Erleichterung keine Pferde draußen und das war schon mal sehr gut zum Entspannen. Diese Riesenviecher sind mir einfach nicht geheuer. Beim Rückweg haben wir dann noch ein bissi mit dem Ball gespielt du danach war zu Hause großes Frühstück angesagt. Am Nachmittag war die Gassirunde etwas kurzweiliger, da ist die Nina mit der heidi und dem Igor mitgegangen. War ok. Am Abend ist Gina dann mit Nina, Robert, Christine und Ginas Mama (die Ingeoma) nach Reisenberg gedüst, die haben sich dort ein Theaterstück angeschaut. So lustig war das für Gina, sie hat das von Nina und Robert zum Burzeltag geschenkt bekommen. Von der Ingeoma hat sie dann dort noch Sekt und Brötchen spendiert bekommen. Das war ein richtig netter Abend für meine Gina. Dafür ist sie aber urspät nach Haus gekommen.  Eigentlich wars schon sehr zeitig, so ½ 1 in der Früh. Danach hab ich sie dann ins Bett begleitet, damit sie auch ja ausgeschlafen ist für Sonntag.

Am gestrigen Sonntag wars sehr, sehr gemütlich. Gina hat zwar etwas Kopfweh gehabt, den ganzen Tag, aber mit ein paar Tabletten hat sie das unterdrücken können. Und so wurde ich zwischen Oliven einkochen, Wäsche aufhängen, Waschmaschine neu befüllen auch bespaßt mit Ball und fangen spielen im Garten. Abends dann noch ein leckeres Papperl und ab in die Heija.

Montag, 11. November 2013

Wochenende 9.+10. November

Das war ein Wochenende der besonderen Art. Am Samstag in der früh (500 Uhr) Tagwache, Gassi gehn, Minifrühstück (hab doch gar nix angstellt ???)  und dann ab in ein vollgepacktes Auto. Noch hab ich nicht gewusst, wo es hingeht, aber nach 15 Minute war alles klar. Wir sind in der Hundeschule Schwechat. Mir schwante so einiges..... habs doch genau gespürt, Gina ist wieder mal nervös, kann also nur ein Turnier oder eine Prüfung sein. Und so wars auch. Mannschaftswettkampf war und wir mit dabei! Also: Gedanken sammeln, kurz noch im Geist die Kommandos durchgehen und dann waren wir auch schon zum Aufwärmen am Welpenplatz. Nach ein paar Aufwärmübungen gings dann auch schon zur Sache. Und die haben wir besser hingekriegt als in Traiskirchen. Wir haben uns 85 Punkte geholt. Gemacht hab ich alles, was mir Gina gesagt hat nur eben nicht ganz so korrekt, wie im Training. Ein bissi zu weit vorne mit und ohne Leine, in der Gruppe mit und ohne Leine sehr aufmerksam, ansosten etwas zu schusselig. Sitz hätte ich schneller annehmen können, Das Platz auch, beim Hereinrufen dafür aber fast gerade vorgesessen, sehr zügig zu Gina gelaufen, NICHT umgerannt,  danach das Bring, auch da brav vorgesessen nur zuviel geknautscht (ich war soooo nervös weil ich doch alles richtig machen wollt für Gina) danach brav Fuss zringholzständer und das Voran. Bin ganze 11 Schritte Fuß gegangen, dann aber nach vorne abgezischt, das die Erdpatzln nur so geflogen sind. Draußen dann - hätt ich mir ja denken können, KEIN Ball - kurz in der Runde geschaut, ob der nicht doch wo rumkugelt, und hab dann Ginas Ruf für Platz befolgt. Nicht ohne noch mal beim Hinlegen kurz zu schnofeln, könnte ihm ja doch noch wo finden. Bin dann brav gelegen bis zum Abholen und danach gings zum Ablegen unter Ablenkung. Die ersten 2 Minuten war ich unruhig und bin hin und her "gewebert" mit ein bissi fiepsen dabei, aber dann ziemlich ruhig liegen geblieben. Das hat uns dann 85 Punkte gebracht. Danach durfte ich endlich mein Futter haben, dass war dann aber auch schon höchste Zeit. Magerl hat schon geknurrt. Gina hat sich noch mit Kaffee und Kuchen versorgt und danach gings schon wieder ins Auto. Die Reise ging nach Schwechat zur Ingeoma. Wir haben sie abgeholt und dann auch noch auf die Tante Vroni gewartet und schon waren wir unterwegs nach Salzburg. Gabi ist 50 Jahre geworden und das wurde groß gefeiert. In Anthering am Hundeplatz. Aber zur reise dorthin war noch einiges zu berichten. Die große Pause war spannend auf der Raststätte gings ins Restaurant zum Essen. Und eine Runde nachher für mein Wohlbefinden (pipi), Endlich in Salzburg angekommen sind wir noch ins Hotel, wo für Tantchen ein Zimmer bestellt war und derweil die Damen dort Kaffee getrunken haben sind die Gina und ich zu Fuß zur Hundeschule, wieder Beine vertreten, unterwegs gewesen. Soooo viele Gerüche waren zu erschnüffeln. ENDLICH waren wir dann bei Gabi, Rudi und Basti zu Hause. Da gings erst mal rund. Ich musste doch das Haus inspizieren, damit ich mich gleich mal auskenn. Auch Gina udn Ingeoma gingen mit alles anschaun. Gabi und Rudi haben einiges erneuert und der Basti hat ein urgroßes Kinderzimmer gekriegt. Eigentlich ja 2, eins zum Schlafen mit einem Formel-I-Boliden als Bett und Zielflagge an der Wand - das Auto kann auch Geräusche machen - hab mich gewundert, als das auf ein Mal so Motorengeräusche gemacht hat und die Lichter geblinkt haben und  gehupt hats auch. Das hat mich doch sehr verwundert. Aber am meisten hats mir der große blaue Ball angetan, der auf Bastis "Tischwuzler" gelegen ist, da hats schon mehrere Ermahnungen gebraucht, dass ich mir den nicht stibitzen tu. Na ja, so ist die zeit rasch vergangen, die Damen haben sich in die Ausgehwäsch gschmissen und los gings, Richtung Fest. Dort durfte ich gleich mal die Hundeboxen inspizieren und bekam eine für mich zugeteilt. Glücklich war ich nicht darüber, wollt doch so gerne mit dabei sein, bei feieren. Später dann war ich aber schon froh, so ein friedliches Platzer zu haben, war ja doch die Musik bis zu mir raus zu hören. Gabis Geburtstagsfeier war urlustig, hab sie oft lachen gehört. Die haben einige Spiele gemacht. Gina ist dann noch zu mir gekommen, damit ich mir nochmal die Beine vertreten kann und danach bin ich freiwillig in meine Mobilbox übersiedelt. Da hatte ich meine gewohnten Gerüche und den Kuschelteppich. So laut wars dann auch nicht dort und ich konnte endlich ins Land der Träume wandern. Die Nachtruhe war dann wieder in Gabis haus für mich zumindest erledigt. ICH war ja schon ausgeschlafen. Die anderen haben sichs gerade gemütlich gemacht, ich wollt heiderln bei der Oma, aber die war damit so gar nicht einverstanden. Insgesamt 6mal hat sie mich in der Nacht von ihrem Bett gescheucht. Bei einer Pipipause von Oma und Gina (die ist dann auch immer munter gworden) bin ich dann mal auf eine kurze Inspektionsrunde in den ersten Stock abgepascht und hab mir gleich mal den Pyjama vom Rudi geschnappt, (der war schon mit den Hunden unterwegs) dass mit dem Pyjama hat wiederum der Gabi nicht gepasst und sie hat mit mir um das Teil gerangelt, Gina hat mir dann ein AUS gegeben und ich bin - ohne Pyjama - ab durch die Hecke, besser gesagt, zwischen Ginas Beine durch über den gang zum Bastian ins Ferraribett gesprungen. Endlich hat mich die Gina wieder eingefangen und wir sind in unser Gästezimmer im Erdgeschoss getrabt. Ich fand das ja urlustig und wär so richtig zum Spielen aufgelegt gewesen, aber die anderen waren irgendwie nicht so "amused" darüber und sind gleich wieder ins "Koma" gefallen nach der Action. Aber nicht lang, dann hat Gina aufgegeben und wir haben uns auf meine Gassirunde gemacht. ENDLICH war ich in der frischen Luft und hab mal so die Wiesen und Wälder rundherum unsicher gemacht. Nur die Nachbarskühe waren mir nicht geheuer. Da bin ich beim Heimkommen wieder schnurstracks ab in das Haus geflüchtet. Nach dem Frühstück um ca. 9 Uhr - da waren dann endlich alle wieder munter - hab ich mich mit dem Basti gespielt und flugs war die zeit auch wieder vorbei und wir düsten Richtung Heimat. Pünktlich auf die Minute sind wir wieder in der schwechater Hundeschule zur Siegerehrung angekommen. Unsere Mannschaft hat den 5. Platz gemacht. Boah! Nach diesem actionreichen Wochenende waren wir 2 so froh endlich wieder zu Hause zu sein, da gabs nur mehr kurze Gassirunde, Papperl und dann ab in die Federn. Ich glaub, die Gina hatte ETWAS Schlaf nachzuholen. Kaum hatten wir unsere Köpfe am Polster haben wir auch schon geschnarcht. Heut hab ich ja viel Zeit zum erholen und hol mir dann mal meine Kuscheleinheiten von Helmut. So, Leute, das wars wieder in aller Kürze (sonst müsste ich übe das WE ein Buch schreiben *hihihi*. Bis demnächst in diesem Blog. Eure Abeja.

Sonntag, 3. November 2013

Traiskirchen - wir habens verpatzt

Heute war nicht unser Tag. Ginas Nerven lagen blank und meine dann auch. Leinenfolge grauselig, ohne Leine etwas besser, die Gruppe ging eigentlich ganz gut mit (da konnte ich auch noch einen unbeschwerten Rülpser raus lassen... ) und ohne Leine wars auch ganz gut, aber dann....  Gina ist fast über mich gestolpert beim Ablegen zum Hereinrufen hab ich mich schief vor ihre Füße geplatzt und sie musste dann drüber holpern. Das Hereinrufen ging super gut, nur das Bremsen war wieder einen halben Meter zu lang und so hab ich Gina etwas über den Haufen gerannt. Zumindest DAS sehr drangvolle und freudige Hinlaufen hat dem Richter gefallen. Das Ergebnis dann weniger. Das Bringen hab ich wieder mal verschusselt, bin bei Gina vorbeigezischt und dann hab ich die Grundstellung nur knapp verfehlt und logo auch geknautscht. Sosehr ich mich schon aufs Voran gefreut hab (bin bei der Freifolge immer einen Tick zu weit vorne gewesen weil ich´s schon nimmer erwarten konnte) so hab ichs dann gar nimmer glauben können, dass ich endlich durfte und hab nach ca. 15 Schritten diese Übung für Beendet erklärt. Mit einem sehr schönen Steh. Dafür hab ich das Platz sehr rasch angenommen. Mist gebaut. Das Ablegen unter Ablenkung hab ich auch vergeigt. Musste nochmals aufstehen und etwas im hohen Grasbüschel näher untersuchen. Das 2. Platz hat dann aber gewirkt. Hab dann aus lauter Verzweiflung begonnen das Gras zu fressen, dass mich so abgelenkt hat. Das Gras hat NICHT verdient, länger dort zu wachsen. Soll auch seine Strafe kriegen *ggg*. Na ja, was solls. Haben ja noch 18 Mal bis zur BGH 3....  (wenn wir´s so wie bei der 1er machen).
Das Beste vom Tag war, dass unsere Mannschaft mit 270 Punkten dann den 2. Platz belegt hat. Dafür haben die Sonja mit der Dessa (97 BGH 3), die Sissi mit der Chipi (die war vorher urschlimm und ist der Sissi vorm Turnier ausgebüchst um eine Hasen zu jagen) (90 BGH 1), die Claudia mit dem Samy (83 BGH 1) und der Robert mit dem Igor (77 BGH 1) gesorgt. Ich hoff, die Gina hat die Punkte richtig aufgeschrieben.
Wir sind immerhin 6. geworden mit 74 Punkterln. War aber kein Kunststückl, warn ja nur 6 Starter in der 2er. DAS aber steht nicht auf der Urkunde *hihihi*

Ab jetzt wird aber geübt, was das Zeug hält. Bring mit korrektem Vorsitzen, so wie ichs beim Training immer mach und auch das Voran muss ich packen. Weiß auch nicht, warum ich heut sooo ausgelassen hab. Aber irgendwie bin ich eben noch nicht sicher genug dafür. Aber es wird schon werden.

So long, Leute. Danke an Alle fürs Daumen drücken und Pfoten drücken. Wer weiß, wie das ohne eure seelische Unterstützung ausgegangen wär.

Samstag, 2. November 2013

Üben, üben, üben oder so ....

Heute wurde Fuß gehen geübt bis zum Abwinken. Aber dafür mit viel Bestätigung, wenns gut war. Auch Ball spielen war dabei, und Aufmerksamkeitstraining. Ich hoff, ich hab das bis morgen nicht wieder verdrängt, wenns um die "Wurst" geht. Ja wirklich, wenn ich morgen mit der Gina brav bin, beim Turnier, krieg ich nachher ein 0,5 cm dickes Radl Extrawurst. Also bitte Pfoten und Daumen drücken. BITTE, bitte!

Heut war Gina am Nachmittag wieder mal mit der "beißenden" Wassermaschine im Hof unterwegs. Das restliche Stück Beton von den schmierigen grünen Zeugs befreien. Warum ich das als beißend beschreibe, na ratet mal.... hat mich doch glatt der Wasserstrahl in die Pfoten gebissen, als ich mich von hinten an die Gina und dieses Ding angeschlichen hab. Dabei wollt ich doch nur Wasser spielen. Mit der Gardenabrause ist das lustiger. Bei diesem Ding mach ich in Zukunft doch einen großen Bogen. So wie beim Staubsauger. Der beißt zwar nicht, dafür heult der immer so laut.

Als dann aber die Scheibtruhe angefüllt war mit dem ganzen Dreck von der Einfahrt, musste ich diese mal wieder gehörig verbellen. Prompt bin ich wieder im Vorzimmer gelandet. Nix darf man. Fad wars am Nachmittag, bis zum Gassi gehn und den Übungen, das war cool.

Jetzt noch mein Papperl (wieder mal nur FDH-Portion mit Joghurt) gefuttert und ab zum heiderln in Ginas Bett - vorwärmen, das mag sie ganz besonders *hihihi*


Tschüß, bis morgen, da berichte ich, wie es uns gegangen ist.
Eure Abeja

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Lauter Donnerstag

Heut war es die meiste Zeit sowas von Laut zu hause, dass ich in den Garten geflüchtet bin und dort dann ebenfalls gelärmt hab. Gina ist ganz Halloween-mäßig auf modern mit dem Staubsauger durchs ganze Haus (und auch den Dachboden) gedüst. Probt sie schon für heute Abend?
Das wär was, wenn sie dann beim Training das Voran schneller hinkriegt als ich. Menschen verkleiden sich an diesem Tag ja sehr gern, und ich hab Gina dabei beobachtet, wie sie ganz komische Sachen anprobiert hat. Ob das Kostüme waren? Ich sag lieber nix mehr, zum Schluss wars auch nur der neueste Modeschrei. Sie hat ein Fell übergezogen, da schaut sie fast so aus wie ich !!??  HILFE, macht sie mir etwa Konkurrenz??

  und jetzt hab ich sie beim surven im Netz erwischt, bei den HUNDEKOSTÜMEN!!! Ich will hier raus!!!! Na, wir werdens ja sehn, vielleicht irre ich mich ja auch. Bis heut abend in der HUschu!.

Sonntag, 27. Oktober 2013

Ich bin jetzt ein BHG 2 Hund!!!

Na? Was sagt ihr zu unserer Leistung? Wir habens geschafft! Die erste BGH 2 Prüfung mit 91 Punkten (ein Sehr gut) bestanden. Dabei waren wir zwei urnervös. Inge Oma war zur seelischen Unterstützung mit dabei, aber Gina hat sie auf die Terrasse zurückgescheucht, ganz konfus war Gina, weil ich so oft nach der Oma "gspeanzt" hab und gar nicht konzentriert gearbeitet hab. Gina hat das schon leid getan, weil von dort weit weg hat die Oma ja gar nix gscheit sehen können. Aber anders gings irgendwie nicht, sonst hätt ich mich gar nimmer eingekriegt. Ist doch sonst immer Halligalli und Spaß angesagt, wenn wir mit der Oma unterwegs sind. Also aber jetzt mal der Reihe nach: Nach dem Ankommen war der Alois so lieb und hat mit uns noch mal am Platz trainiert, ganz besonders das Voran haben wie 3x gemacht und dann auch das Ablegen. Das war anscheinend eh sehr gut, weil ich gleich mal wieder aufgestanden bin. Prompt hat Gina mich wieder genau dort "Platziert". "Na gut", hab ich mir gedacht, "bleib ich eben da, aber nur unter Protestgefiepse. SO!" Dann war das kurze Training auch schon wieder vorbei. Noch einmal kurz bei Inge Oma vorbeigeschaut und dann zum Sammeln ab in die Autobox. Endlich durfte ich da wieder raus und da hab ich dann auch den Fredi mit seiner Hündin Disaster vom wilden Hexenkessel gesehn, wir waren ein 3er-Radl.
Ein schöner brauner Hund war auch noch mit von der Partie. Gina und ich waren als erstes dran mit Ablegen. Gut is´gangen, nix is g´schehn.
Die Unterordnung ging ganz gut, ich natürlich eine Nasenlänge zuweit vorne aber dafür sehr aufmerksam. Der Alois hat dem Fredi und uns die UO angesagt. Sicher ist sicher, Gina hätts eh auswendig gewusst, aber wenn der Alois oder der Kurt mit draußen sind, traun wir uns eh nicht herumzukasperln, allerdings will die Gina nicht wissen, was er sich da grad gedacht hat, wenn er sich so an den Kopf greifen muss *ggg*
Der Teil ohne Leine war auch gut.
Und dann das Neue an der ganzen Geschichte: Das Bring! Ich war auch so aufgeregt, weil Gina mich total angesteckt hat mit ihrer Nervosität, dass ich da zum Bringholz rausgespurtet bin, als wär der Teufel hinter mir her.

... so dass das Reinkommen ein bissl verpatz war. 
Ich bin dann nicht vorgesessen, sondern mit so einem Speed zurück, das sich das nimmer mehr ausgegangen wär und bin dann gleich mal um Gina herum. Die abschließende Grundstellung war dementsprechend schief, hab ich ja gewusst, dass das jetzt irgendwie nicht so toll war, aber hab dabei FAST aufs Knatschen vergessen. Aber nur fast eben. Der Karl Pöttschacher (Richter) hats gesehen. Dem entgeht aber auch gar nix! Na ja. Zu guter Letzt kam dann das von mir heiß ersehnte Voran. Ich teufel also wieder mal ans Ende des Platzes, werd dann schon langsamer, ENDLICH kommt das Platz - Na also... dann dreh ich mich gemütlich um und such mir ein gemütliches Platzerl. So ganz selbstzufrieden hab ich mich hingelegt. Gina hat hinter ihr noch gehört, wie die Doris (?) noch "Leg di hin! gsagt hat und ist dann los um mich abzuholen. Brav, wie ich bin, hab ichs erwartet, dass sie sich schön grad neben mich stellt und mir ein Sitz gibt um mich anzuleinen. PHU! Geschafft, ohne gröberen Patzern. Danach gings dann zur Belehrung.


Danach waren noch ein toller Spaziergang mit Inge Oma und eine Menge Ballspiele mit Gina angesagt. 
Am Nachmittag, nach dem wir das Leistungsheft wieder zurückbekommen haben, waren die Inge Oma und wir noch bei der Tante Grete zu besuch. Die hat einen tollen Garten und wir konnten den auch noch nutzen, weil doch so schönes Wetter war. Am Abend dann zu hause war "Toter Hund " angesagt. 

Nach dem heutigen Rasttag wird morgen wieder trainiert, ruhiges Halten beim Bring und "normales Tempo" inkl. Vorsitzen beim Zurückbringen. Der Feinschliff fehlt eben, Ich muss aber sagen, dass wir, die Gina und ich, so richtige Trainingsmeister sind. Da ist sie immer locker drauf und dann geht alles gleich viel besser. Aber jetzt trainieren wir eben, was das Zeug hält um am nächsten WE (2.+3.11.) das nächste Turnier zu bestehen. In Taiskirchen, das Turnier "Silberne Rebe" gehen wir. 

Ob wir in der BGH 2 auch 20 Starts ins Leistungsheft zusammen kriegen steht aber in den Sternen, ich glaub, soooo lang lassen wir und mit der BGH 3 nicht Zeit. Mir wärs ja wurscht (Knackwurst am liebsten *hihihi*) aber ich glaub, Gina will dass schon etwas schneller angehn. Aber nur wenn wirklich alles sitzt bzw. ich auch ordentlich "Steh", denn das kommt dann ja auch noch dazu und natürlich das BRINGEN über die A-Wand. Aber dass ist ja eh was tolles, das mach ich eh gern.

In diesem Sinne wünsch ich Euch noch einen schönen Sonntagabend, wir sehn uns wieder.... Eure Abeja.




Freitag, 25. Oktober 2013

Training am Traisental-Platz

Gestern gings mit Oma Inge ins Traisental zum Trainieren für die morgige 2er Prüfung. Dort sind alle sehr nett und Gina und ihre Mama haben gleich mal eine urgute Mehlspeis verputzt. Die war lecker, ich kann davon aus 2. Hand - ´tschuldigung - Pfote berichten, denn ich hab nix abgekriegt. Dafür war das Training umso lustiger. Die ersten 10 Minuten hab ich herumgekaspert, weil ich doch gesehn hab, dass Gina was ganz weit vorne am Platz hingelegt hat. Da wars erst mal mit der Konzentration dahin. Nach einem kurzen "Mitarbeiterorientierungsgespräch" (sie hat mich kurzer Hand in den Popsch gezwickt) hats dann aber sehr gut funktioniert. Die erste lange Gerade war wieder mal unser Knackpunkt. Da hab ich unbedingt wissen wolln, was da vorne liegt. als ich dann die gelbe Dose gesehn hab, wars dann ok. "Aaaaahhhso, das Ding ist das also" und dann gings eigentlich wie am Schnürchen. Das Bring hab ich sehr gut gemacht, sagt auch die Judith. Die war so nett und ist mit uns raus gegangen um zuzusehen. Dann endlich, als das Voran dran gekommen ist, war ich mir aber nicht mehr sicher, ob ich auch wirklich da ganz raus rennen soll und Gina hat mehrere Kommandos gebraucht um mich davon zu überzeugen raus zu laufen. Nachdem DAS also gleich mal in die Hose gegangen ist, hat Gina den blauen Ball dazu gelegt. Na dann hättet ihr mich mal sehen müssen. Urbrav 12 Schritte Fuß und dann ENDLICH das heiß ersehnte "Voran". Ich bin abgefahren wie ein V2 (weiß zwar nicht, was das ist, aber Gina hats so gesagt). Und dann erst die große Überraschung für Gina - ein Platz und meine "punktgenaue Landung" am Bauch hat sie zu Begeisterungsstürmen hinreißen lassen. Das Ganze noch 2 Mal gemacht und dann war Ablegen unter Ablenkung angesagt. Viel Ablenkung war zwar nicht, weil kein 2. Hund draußen war, aber dafür hat Gina einen Wurschtl gemacht und ich bin NICHT aufgestanden! Ich weiß eh - Eigenlob stinkt - (nix gegen meine Pupse) aber das hab ich sehr brav gemacht gestern. Dafür gabs als Belohnung noch Ball spielen und viel Lob.

Heute war ein Ruhetag angesagt, da war Gina kärchernder Weise im Hof unterwegs, nachde sie gestern fast eine Brezn grissen hätt. Die Flechen, die sich am Beton breit gemacht haben, waren so schmierig, wie wenn wer Seife aufgeschmiert hätte und das geht gar nicht, weder für Gina, Helmut oder mich. Stell sich mal einer vor, da ziehts einem die Beine unterm Hintern weg und dann knackt ein Knochen entzwei. Kann garnix und drum war Gina von 3 1/2 Stunden lärmend am Arbeiten. Jetzt schaut es wieder wie neu aus draußen und nix ist glatt. Brave Gina. Dafür hat sie nacher ausgschaut wie wenn sie Gatsch gespielt hätt. Über und über voll gesprenkelt mit dunklen Dreckpunkterln. Jetzt sind wir grad von einer Gassirunde mit Nina, Robert, Heidi, Igor und Gini (das ist die kleine Hündin von Ninas Schwester) zurück gekommen. Da muss ich mich auch an dieser Stelle beim Robert bedanken, der hat mein erstes Bringholz mit einem neuen Mittelsteg versehen. Danke schön, dafür. Hast einen Pfotendrücker von mir gut. Jezt  grad hab ich mein Nachtmahl verputzt und dann gehts ab heiderln, damit wir morgen fit sind. Also bitte Daumen oder Pfoten drücken für uns morgen. Danke schön und Gute Nacht wünscht Euch allen Abeja. (Ich träum dann mal davon, dass das morgen auch so ausschaut..... )

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Heute wird es noch spannend!

Guten Morgen, ich bin noch urmüde und mützel noch derweil Gina hier in die Tasten klopft. Noch ists finster draußen und daher brauch ich mich nicht um den Garten kümmern. Ist mir noch egal, ob da draußen was kreucht oder fleucht. 
Aber ich spann Dich, liebe Schwester, nicht länger auf die Folter: Heute fahren wir zum Training nach Traisental, denn dort haben wir am Samstag unsere erste BGH 2 Prüfung. Und eben dafür wird heute mal der Platz begutachtet. Damit Gina nicht so nervös ist am Samstag. Wenn sie nämlich schon vorher weißt, wo da abgelegt wird, und wie das dort so ausschaut, hab ich vielleicht die Chance, dass sie nicht arg nervös wird und ich dann auch "in Ruhe" mit ihr die Prüfung machen kann. Grundsätzlich funktioniert ja alles, was wir so immer üben, aber du kennst das sicher, kaum gehts dann um was, und sei es nur, dass man das gelernte ordentlich herzeigen will, schmeißen unsere 2Beiner die Nerven und stecken und mit der Unruhe an. Dann gehts nämlich erst richtig los mit "gaga sein". Also ich freu mich mal auf den Ausflug dort hin und bis dahin muss ich noch rasten. Gina hat ja auch ihre paar Bürostunden zum Ausrasten. *hihihi* Da dürfte es ja kein Problem sein, dass sie dann frisch und munter zu Hause ankommt, mit mir noch eine rasche Gassirunde macht, anschließend holen wir dann die Oma ab und düsen zum Training. 
Selbstverständlich werde ich davon an dieser Stelle berichten. Also, bis dann mal.

Samstag, 19. Oktober 2013

Hallo alle zusammen, ich stell mich mal vor

Mein Name ist
Abeja vom Salzburgblick, diesen Vornamen hat sich Gina, mein Frauchen, einige Wochen lang vor meiner Geburt, für mich überlegt Sie durfte die Namen für mich und meine Schwester aussuchen. Amica, so heißt meine Schwester, bedeutet auf italienisch Freundin und mein Name Abeja heißt auf spanisch Biene.  
  
Das ist meine Mama, Ghira von den Wannaer Höhen 


und das ist mein Papa, Zeus vom Weinbergblick.
Geboren bin ich am 16.8.2009 um 17:18 in Salzburg in Anthering. Ich bin als 4. von insgesamt 7 Babys zur Welt gekommen,
Alpha 11:06 Rüde 482g; Akela 14:53 Rüde 493g; Asim 15:34 Rüde 418g; Abeja 17:18 Hündin 364g; Amica19:32 Hündin 447g; Abocci 21:12 Rüde 360g; Ares 22:57 Rüde 395g;

Das zweite Mädel, meine Schwester Amica, lebt bei Ingrid und Georg. Da hat sie auch eine Blog-Seite. (Link auf der linken Seite)
Zu meinem Frauchen Gina und zu meinem Herrchen Helmut bin ich vor urlanger Zeit am 7. November 2009 gezogen.
Seit damals ist schon eine Menge Zeit vergangen, die wir genützt haben um gemeinsam zu lernen, zu kuscheln, zu schmusen und um auszuloten, wie weit wir uns behaupten können.
Das Baby-Tagebuch von damals könnt ihr hier lesen.
Da findet ihr auch das Tagebuch bzw. die ersten Berichte von mir in meinem neuen Zuhause.

Danach war Gina ziemlich beschäftigt mit meiner Erziehung
und auch sie musste (und muss sie noch immer... ) eine Menge dazulernen.

Ich durfte mir ein Tagebuchplatzerl auf der Homepage von meiner Schwester Amica sichern. Ab Februar 2010 haben wir das erste Mal per Mail kommuniziert und angefangen uns unsere Lernerfolge, lustigen Erlebnisse und Schandtaten zu berichten. 

Seit 2010 bin ich Schülerin in der Hundeschule SVÖ Schwechat. Da am Bild rechts von mir ist mein Freund, der Samy mit seinem Frauerl der Claudia.

Ich kann Euch sagen, man lernt nicht aus.
 
...das warn noch Zeiten, da hatten wir eine Menge Spaß dabei. Ich hab Gina damals noch oft genug zur Verzweiflung getrieben, aber ich habs dann sein lassen, wusste nicht, dass sie soooo hartnäckig sein kann. *ggg*

Zur Zeit lernen wir schon für die BGH II. "uff".



So, das war mal alles Wichtige zu meinem Lebenslauf.
Jetzt mal Klartext, das Meiste, dass ihr von jetzt ab hier lesen werdet, basiert auf "Vermutungen" von Gina, wie ich meine Welt sehe, wahrnehme und interpretiere. Und so WARNE ich euch jetzt, mir wurden die Worte in den Mund gelegt. Kein Wort davon ist je über meine Lefzen gekommen, denn logischerweise beschränkt sich meine verbale Kommunikation auf Töne und die nonverbale auf meine Körperhaltung. Wie zum Geier soll ich auch mit meinen Pfoten in die Tasten klopfen, also bitte nehmt nicht alles für bare Münze, was ihr hier so lesen werdet. Ausgenommen die Berichte in denen steht, wie brav ich war. 
Und nun zu meiner Art der Kommunikation:
Das Bellen: das gibt’s in wütender, drohender, mitteilender, auffordernder und spaßiger und lustiger Form. Hoch, aus der Kehle bis tief aus dem Bauch raus.
Danach kommt dann das Knurren, das aber eher selten bis gar nicht.
Dann hab ich noch quietschen, heulen, pfeifen und fiepen zu bieten - letzteres kann ich in echt nervenzerfetzenden Tonlagen!
Ah ja, das zufriedene Brummen darf ich nicht vergessen und ab und an pfeifts bei mir auch „backstage“ raus, meistens tonlos dafür umso mehr geruchsbelastend für die Umwelt. *frechgrins*
Dann hätten wir noch mein Schnarchen, das hör ich aber nie, das hören immer nur die anderen. Noch was, hätt ich glatt vergessen, wenn Gina mich kitzelt, dann kann ich auch Gurgellaute von mir geben. Wie peinlich…..
Die nonverbale Kommunikation ist breiter gefächert, da zähl ich jetzt nur einiges auf davon, als da wäre:
Ohren aufstellen: bin ganz Ohr, Ohren leger getragen (das rechte ist ganz oben etwas geknickt): bin relaxt bis müde, Ohren angelegt: OOOOhjeh, hab was angestellt, oder ALARM, kommt auf die Situation drauf an in Verbindung mit dem Rest meines Körpers, Ohren zur Seite gestreckt (Gremlin nennt mich Gina dann): mir is faaaaaad, zur Seite gestreckt mit tiefen Kopf: alles was drunter passt, gehört mir. Also Finger weg!

ALARM und BOAH --> 
Augen: offen und klar: ich seh alles, weit aufgerissen und ich zeig auch das Weiße: BOAH!! Geschlitzt: kurz vorm Umfallen und schlunzen. Mit einem Auge zwinkernd: ich weiß grad nicht, was Du meinst, Augenbrauen in der Mitte hochgezogen (haben Hunde ja nicht, aber ober meinen Augen hab ich 2 helle Streifen und das sieht dann eben wie Augenbrauen aus): Biiiiiiiitte, ich will ....... 
Nun zum Fang: leicht geöffnet: entspannt, relaxt, urweit offen: ich gähn grade (ts ts ts, was sonst) Lefzen nach vorne gezogen: gleich gibt’s ein Donnerwetter! Da wird gebellt was das Zeug hält, geschlossen: habs Maul voller Futter oder grad nichts zu melden, leicht geöffnet und die Zunge hängt raus: ich schlaf grad also pscht! Ach und eines kann ich auch: grinsen! Jawoll! Geht wirklich.
Zur Gesamtwertung vom Kopf: gerade gehalten: alles ok, tiefer gelegt: Achtung ich seh was, oder bleib mir ja vom Pelz, DU! Kopf hoch getragen: Da ist was urfreches im Anmarsch, das gehört zusammengestutzt, nach oben schauend nach rechts gedreht: wir machen Unterordnung und ich darf nicht schaun, wo ich hintreten soll. Schief gelegt mit Ohren nach vorne: Was war denn das für ein seltsames Geräusch (meistens beim Fernsehen, das ist das Flimmerkastl, wo andere Hunde rausbellen oder komische Tiere Geräusche machen, wie die da reingekommen sind, weiß ich nicht, aber dahinter sind sie auch nicht…..)
Und nun zum Pelz: Normal gelegt: mit mir ist alles ok, vom Kopf an bis zum Popsch gegen den Strich gebürstet: ABER HALLO, JETZT GIBT’S GLEICH SAURES!!, Und ab und zu fehlt mir ein Fleckerl davon, entweder das wurde beim Tierarzt abrasiert wegen Blutabnahme oder irgend ein frecher Hundefeind hat mir ein Loch reingefetzt und es wurde im Anschluss wieder mal von Tierarzt rundherum abrasiert. Das find ich persönlich irgendwie blöde, sieht dann doch gleich jeder und jede, dass ich eine Keilerei hatte. (Seht ihr, was ich oben zu Anfang gemeint habe, diese Kommentare sind NICHT von MIR!!) Ansonsten ist mit meinem Fell alles ok, mir gefällt die Farbe, manches Mal werde ich nur ziemlich hysterisch, wenn sich in meiner Unterwolle ein Zeck eingenistet hat oder ich eine von diesen großen Kletten im Pelz hängen hab.
Gesamtstatur ist meinen Eltern ganz gut gelungen, ich für meinen Teil find mich toll.
Verschiedene Figuren, die ich machen kann:
Wenn ich mich flach mach, also anpirsche, dann ist Vorsicht geboten, dann hab ich was gesehen, wovor ich mich fürchten könnte oder es ist was, was ich noch nicht erkennen kann, weils zu weit weg ist.
Ab und zu häng ich ziemlich nach vorne weg in der Leine, weil ich ja auch mal gelegentlich ungemütlich werden kann und herumstänkere.
Und die dritte, wahrscheinlich offensichtlichste Haltung geht so: vorne runter, hinten rauf, wedeln und Kopf schief halten, nicht zu vergessen dabei, ein kurzes Wuffen – das heißt: Ich will spielen. JETZT! 
Dann kann ich noch „auf Spanferkel machen“: Am Rücken liegend mit angezogenen Vorderpfoten und schief liegendem Kopf mit raushängender Zunge – das find ich ja am allerpeinlichsten, wenn solche Fotos von mir irgendwo gepostet werden.
Und nun zum Ende meines Körpers, der Rute: ein heikles Teil, meistens locker, flockig hinten dran, wedelnd oder relaxt runterhängend. Manches Mal hoch getragen (wenn ich mich grad fürchterlich aufregen muss) und wenn Gina oder Helmut nach Hause kommt, dann hab ich das Ding nicht mehr unter Kontrolle, es wedelt wie verrückt, dass ich als Ganzes hin und her gebeutelt werde. Ich kanns aber auch kontrolliert zucken lassen, wenn ich mich leise freu, dann zuckt nur die Schwanzspitze. Und zwischen die Hinterbacken klemmen kann ich die auch, hab ich aber nur probehalber gemacht, um zu sehen wie beweglich sie ist. So, das wars im Großen und Ganzen, die vielen Nuancen und das Zusammenspiel aller meiner Teile ist schon eine Wissenschaft für sich, Gina hat so ziemlich alles kapiert und kann mich recht gut „lesen“.

Umgekehrt funktioniert das aber auch, bei Menschen ist es schwer, die haben nicht so große Ohren, die sie verdrehen können, Eine Rute haben die auch nicht zum freundlich wedeln, als Hund braucht man da schon gute Instinkte und eine gehörige Portion Geduld zum Beobachten. Dann nämlich, weiß ich schon vorher, was gleich geschehen wird. Menschen achten nicht so toll auf Bewegung, die quasseln mehr.  
So, das wars mal fürs erste. Als nächstes wird dann mal die Seite mit unseren Erfolgen und Misserfolgen angefangen. Da muss Gina noch die Fotos zusammenstellen. Bis demnächst, Eure Abeja

Montag, 14. Oktober 2013